Homepage

startseite_bild

 

Medien findet ihr eine 360° Panoramatour unseres Gerätehauses und unseres StLF 10/6 mit Innenansicht!

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit:

Oktoberfest in Krüzen

IMG_5112

Veröffentlicht in Einsätze

Feuer zerstört Schießstand im Wald

Am Samstag den 22.08 um 21:49 Uhr wurde die Feuerwehr Krüzen erneut zu einem Feuer alarmiert.

Zwischen Lauenburg und Schnakenbek wurde ein Brand in einer Schießanlage gemeldet. Als die Feuerwehr Schnakenbek am Einsatzort angekommen war brannte der Schießstand schon lichterloh laut aussage von Einsatzleiter G. Bielenberg. Die Brandbekämpfung gestaltete sich recht schwierig da die Einsatzstelle in einem Wald sich befindet. Die eingesetzten Wehren fuhren im Pendelverkehr das Löschwasser zur Einsatzstelle.

Die Löscharbeiten zogen sich mehrere Stunden hin.

Veröffentlicht in Einsätze

Strohballen brennen in Krüzen

Am Samstag Morgen 01:45 Uhr alarmierte die Leitstelle die Feuerwehr Krüzen zu einem Feuer auf einem Feld an der B209.Dises meldeten zuvor Autofahrer der Leitstelle.

Bereits beim Ausrücken hat der Fahrzeugführer der Feuerwehr Krüzen auf Grund der weit sichtbaren Feuerseule der Leitstelle mitgeteilt das auf „Feuer Mittel“ gemeldet werden kann. Somit wurden um 01:47 Uhr die Feuerwehren Schnakenbek und Buchhorst alarmiert. Es brannten auf einem Feld ca. 100 Rundballen in voller Ausdehnung.

Mit einem Wasserwerfer und mehreren Strahlrohren bekämpften die eingesetzten Feuerwehren aus Krüzen, Lauenburg, Schnakenbek, Buchhorst und Juliusburg den mittlerweile Großbrand. Die groben Flammen der ca.200 brennenden Strohballen waren nach ca. 1 Std. unter Kontrolle, im inneren der Ballen brannte es immer weiter so dass das Lager der Strohballen mit Hilfe von Traktoren mit Frontladern auseinander gezogen werden musste.

IMG_2952

Veröffentlicht in Einsätze

Feuer in der Feldmark

Am Freitag den 3.6.2015 um 16:15 Uhr wurde die FF Krüzen Alarmiert: Alarmierungstichwort Feuer in der Feldmark.

Da sich einige Kameraden sich aufgrund des Sommerfestes im Kindergarten vor Ort befanden,
konnte die FF Krüzen schnell zum Einsatz ausrücken. Die Person die das Feuer gemeldet hat kam
zum Gerätehaus und konnte uns gut einweisen, da sich das Feuer ca.50. Meter im Wald befand.
Bereits auf der Anfahrt konnte man die Rauchsäule sehen. Die Anfahrt zum Feuer konnte nach der Erkundung durch den Wehrführer nur über ein angrenzendes Getreidefeld erfolgen.
Es wurden 2 C Rohre eingesetzt sowie die Wärmebildkamera  nach 1 Stunde konnte Feuer aus gemeldet werden.
Es waren 12 Einsatzkräfte auf dem STLF 19/6 und dem MTW im Einsatz.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Veröffentlicht in Einsätze

Schlauchboot brennt

Am Sonntagabend 25.Mai 2015 um 21:15Uhr wurde die Feuerwehr Krüzen mit 14 Einsatzkräften  gemeinsam mit der Feuerwehr Schnakenbek  und dem RTW aus Lauenburg an den Sandkrug nach Schnakenbek alarmiert. Nach ersten Angaben sollte hier ein Schlauchboot brennen.
Nach kurzer Zeit rückten die Wehren aus, konnten jedoch beim Eintreffen trotz Suche kein Feuer oder Rauentwicklung entdecken.
Beim Einrücken meldete sich die Leitstelle erneut, es gab einen zweiten Anruf mit: „Auf der Elbe zwischen Schnakenbek und Lauenburg wurde das Boot gesehen“.

Die alarmierten Kräfte machten sich sofort auf den Weg. Der Meldende fuhr mit seinem Sportboot auf der Elbe, konnte so der Feuerwehr einweisen .

Der zunächst dichte Qualm, der deutlich von der niedersächsischen Elbseite zu sehen war, verzog sich. Überreste von dem ausgebrannten Schlauchboot lagen am schmalen Strand. Woher das Boot stammte und warum es in Flammen stand ist bislang noch unklar.Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Erschwerend war die Anfahrt zur Elbe da diese mit umgestürzten Bäumen nicht befahrbar war,und somit zu Fuß zur Einsatzstelle vorgegangen werden musste.
Einsatzende um 23:15Uhr

Veröffentlicht in Einsätze

Feuer Groß „Alarmübung“

Um 18:21 Uhr wurden die gesamten Wehren des Amtes Lütau durch dem Amtswehrführer Thomas Netz und , ein HLF und die Drehleiter aus Lauenburg nach Schnakenbek alarmiert.

Dort war es bei Abrissarbeiten in einem Mehrfamilienhaus zu einem Feuer gekommen. 6 Personen wurden vermisst, darunter 2 Kinder.

Die Einsatzstelle wurde in mehrere Abschnitte gegliedert. Durch die mangelnde Wasserversorgung, wurden die 4 Wehren mit der Wasserförderung aus der Elbe beauftragt. Die Elbe war vom Brandobjekt über 1000m entfernt und es mussten einige Höhenmeter überwunden werden. Es  wurden 5 Pumpen zwischengeschaltet um nach ca. 30 Minuten die Wasserversorgung am Objekt zu haben. Die 10 Atemschutztrupps der Amtswehren und der Feuerwehr Lauenburg wurden zur Brandbekämpfung und zur Menschen Rettung eingesetzt. Im Haus befand sich noch eine Gasflasche die geborgen werden musste. Die Lauenburger Drehleiter überprüfte den Dachboden des Mehrfamilienhauses, da dieser stark einsturzgefährdet war und nicht mehr betreten werden konnte. Die Feuerwehr Krüzen wurde als 1 Angriff Trupp  im Haus  zur Menscherettung eingesetzt, was auch erfolgreich abgearbeitet wurde. Weiter koordinierten die Krüzener den Atemschutzpool. Es waren 100 Einsatzkräfte an dieser Übung und es wurden 10 Atemschutztrupps eingesetzt .

Der Gemeindewehrführer Gerhard Bielenberg und der Amtswehrführer waren mit dem Ablauf der Übung sehr zufrieden.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Veröffentlicht in Einsätze Getagged mit:

Jahreshauptversammlung

Um 19:30 Uhr eröffnete der Wehrführer Thomas Netz die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Krüzen.

Der Wehrführer Netz begrüßte den  Bürgermeister Werner Schumacher, den stellv. Kreiswehrführer Torsten Möller,
den stellv. Amtswehrführer Gerhard Bielenberg sowie den Gemeindewehrführer Lars Heuer der Stadt Lauenburg. Ebenfalls begrüßen werden konnten die beiden ehemaligen Amtswehrfüher Jürgen Ehlers und Uwe Lindt.

Der Wehrführer konnte von 35 Kameradinnen und Kameraden 30 Kameradinnen und Kameraden begrüßen und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

Jahresbericht des Wehrführer:
Es wurden 8 Einsätze im Jahr 2014 abgearbeitet.
Es konnte die Atemschutzabteilung mit einer Notfalltasche, neue Geräteträgern und mit neuen Kunststofflaschen ausgestattet werden. Somit ist die Atemschutzabteilung wieder auf einen Modernen stand.
Es wurden 2 Kameraden komplett mit Uniform und Schutzkleidung ausgestattet. Es wurden weitere Gebrauchsgegenstände angeschafft.
Es wurden Beleuchtungsgeräte gespendet.

Unter Punkt Wahlen wurden folgende Positionen neu besetzt.

stellv. Gruppenführer Bernd Höltig
Kassenwart Jürgen Kruse (Wiederwahl)
Sicherheitsbeauftragter Björn Zeyn
Kassenprüfer Dirk Steinkamp

Unter Punkt Beförderungen wurden die Kameraden

Tom Schmahl zum Oberfeuerwehrmann befördert, sowie Peter Piehl zum Löschmeister

Ehrungen für
20 Jahre Feuerwehrdienst Thomas Bloek

25 Jahre mit dem Brandschutzehrenabzeichen in Silber wurden
Thomas Netz und Matthias Höltig geehrt.

für 40 Jahre wurden  Dieter Pargmann und Jörg Brockmüller mit der Dienstspange sowie mit dem Brandschutzehrenabzeichen in Gold ausgezeichnet.
Die Ehrungen für 25 Jahre und 40 Jahre führte der stellv. Kreisbrandmeister Torsten Möller durch.

Der Feuerwehrmann des Jahres 2014 wurde Martin Jenß.

Thomas Netz

Veröffentlicht in Allgemein

Unwetter- Klein

Am 10.01.2015 um 15:45 Uhr wurde die Feuerwehr Krüzen alarmiert. Die Alarmierung lautete Unwetter- Klein in Krüzen.

Beim Eintreffen der Kräfte stellte man fest das an einem Gebäude Dachpfannen drohten vom Dach zu fallen.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Veröffentlicht in Einsätze Getagged mit: ,

Ölspur, Sturmschaden, Baum auf Strasse

Heute um 14 Uhr war der erste Einsatz für die Feuerwehr Krüzen Einsatzmeldung war Ölspur auf Strasse.

Um 15 Uhr ging die nächste Alarmierung raus. Sturmschaden war diesmal die Meldung.

Der letzte Heutige Einsatz war um 17 Uhr, diesmal war die Meldung Baum auf Strasse. Alle Einsätze ware in Krüzen.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Veröffentlicht in Einsätze Getagged mit:

Feuer Klein

Am 13.03.2014 um 18:54 Uhr wurde die Feuerwehr Krüzen alarmiert mit Feuer Klein.

Am Einsatzort im Moorweg angekommen wurde festgestellt das der Misthaufen leicht Feuer fing. Der Landwirt hatte am Tag Stroh und Knick abgebrannt und durch ein Funkenflug kam der Misthaufen leicht in Brand.

Die Krüzener Feuerwehr setzte ihren Schnellangriff ein und das Feuer war schnell unter Kontrolle.

Das Einsatzende war gegen 19:30 Uhr

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Veröffentlicht in Einsätze Getagged mit:

Kategorien

Roter Hahn

 

Tagcloud

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element